Beratung

Hidrofugal Beratung

Nicht nur das richtige Deo ist wichtig, sondern auch die richtige Ernährung und eine gute Work-Life Balance.

Glatt und gepflegt

Gut rasiert ist halb gewonnen. Denn regelmäßige Enthaarung mindert gleichzeitig Talg und Bakterien - die zwei wichtigsten Ursachen für Körpergeruch.

Die richtige Kleidung

Mit bequemer Kleidung bringt uns so leicht nichts ins Schwitzen. Ideal sind Naturfasern wie Baumwolle oder Seide, da sie die Haut besser atmen lassen als Kunstfasern. Auch gut für das frische Gefühl auf der Haut - häufiges Lüften und kühle Räume.

Zuverlässiger Schutz

Anti-Transpirant- Deos wie Hidrofugal senken die Aktivität der Schweißdrüsen - lang anhaltend und schonend.

Bewusste Ernährung

Auch wenn es schmeckt  - Kaffee, Tee, Alkohol, eiskalte Getränke, scharfe Gewürze und besonders kalorienreiche Nahrungsmittel sollte man lieber meiden. Viel besser: leichte Speisen, Obst, Säfte, Mineralwasser und Kräutertee.

Weniger Stress

Ob beruflich oder privat: Wer Stress hat, kommt leichter ins Schwitzen. Mit Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenem Training bleibt man auf dem Boden der Tatsachen - entspannt und frisch.

Aktiv werden

Klingt paradox? Stimmt aber: Schwitzen hilft gegen extremes Schwitzen. Ausdauersportarten wie Jogging, Radfahren oder Inline-Skating trainieren
das natürliche Kühlsystem des Körpers - und die Schweißproduktion im Ruhezustand nimmt ab.

Sauna und Co.

Tägliche Wechselduschen und regelmäßiges Saunen bringen nicht nur den Kreislauf in Schwung, sondern regeln auch die Transpiration. Besonders effektiv: Kalte Wassergüsse. So "lernt" die Haut allmählich, auf Temperaturreize besser zu reagieren.